dermarokkoblog

und alles was sonst noch so geschieht...
 

Letztes Feedback

Meta





 

der Tacho zeigt nach Norden

Diese Tage verwende ich beim Navi die Funktion „kurvenreiche Strecke“ und zwar um nach Mailand zu kommen. Verwunderlicher Weiße klappt das auch ganz gut und nach einer schönen Strecke entlang DesMeeres landen wir in San Remo wo wir einen Cafe schlürfen und ich der Holden versichere dass wir rechtzeitig zum shoppen in Mailand sein werden…
Als ob ich darauf einen Einfluss hätte,  ich fahre nur.
Das Navi schickt und durch ein wunderschönes Tal und Pass (Namen sind der Redaktion zum Gegenwertigen Zeitpunkt entfallen) in die Po Ebene wo wir uns irgendwann entschließen die Autobahn zu nehmen. Ich weigere mich anfangs stimme aber dann doch zu. Der Panzer säuft dort ja um die 9lt und die Benzinpreise (ca. 1.80€/lt) kann sich nur Berlusconi leisten wenn er aus dem offenen Vollzug kommt und noch immer Milliardär ist.

In Mailand beziehen wir unser kleines Hotel, das zwar nicht gerade günstig ist aber tatsächlich an der Rückseite der Galerie Vittorio Emanuele liegt. Und damit auch an der Rückseite des Doms, der Scala und allem anderen Zeug das es in Mailand so gibt. Die hatten so viel Grips und haben das alles in einem 1000m Radius gebaut.

Wir laufen also die Sehenswürdigkeiten ab und patronieren vor dem Prada Geschäft bis die Holde einsieht hier kein Täschchen unter 1.400€ zu finden.
Danach kommt der schwerste Teil, raus aus dem KIKO (muss mann nicht kennen) Kosmetikladen und ein Lokal gesucht welches authentisch, unprätentiös, bodenständig und günstig wirkt.
Nach einer Stunde gehe ich frustriert zum no na Italiener.
Diesmal achten wir wirklich darauf nicht die ganze Kohle auf den Putz zu hauen und sind 100€ später verwundert das so ein bisserl ein Wein, Bier, Vorspeis und Hauptspeis so ins Geld gehen.

Eigentlich sollte die ganze Stadt in Partystimmung sein und Hupkonzerte und nackte Cheerleader sollten auf den Straßen sein. Die Fanderl für die Fußball WM haben sie auf alle Fälle überall montiert. Wer kann auch ahnen dass sich die Italiener von Costa Rica panieren lassen…
Fakt ist, es war sehr sehr ruhig! Aus Erfahrung weiß ich das bei italienischen Auto von zu viel hupen die Lichtmaschine eingeht und dann wären morgen lauter Autoleichen auf der Straße gelegen.

So war es ein Penner neben dem Brunnen vor unserem Hotel.
Nach dem Erwachen in Form von Bauhacklern die um 7Uhr!!! damit beginnen die Flex auf Einsatzbereitschaft zu testen und dann das Fichtenmoped. (Fichtenmoped, umgangssprachlich für: Motorsäge) packen wir zum letzten Mal unsere Sachen, weil es Heute/Morgen nach Hause geht.

Gute Nacht

21.6.14 23:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen